Stern LogoSG Stern Kaulsdorf - Faustball

facebookbtfbdfblmail

Weitere Punkte im Abstiegskampf

Zum vorletzten Spieltag trafen die Sterne auf die SV 90 Fehrbellin und die SG Chemie Zeitz auf der heimischen Spielstätte des VfK Berlins am Maikäferpfad. Ziel war es weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sichern.

SG Stern Kaulsdorf – SV 90 Fehrbellin 1:3 (11:6 5:11 6:11 8:11)

 

Ins erste Spiel starteten die Sterne überraschend sicher in der Abwehr. Die noch harmlosen Angriffe des Gegners konnten immer wieder sauber aufgebaut und in eigene Punkte verwandelt werden. Somit ging die Sternenkombo mit 1 zu 0 in Führung. In den nachfolgende Sätzen wurden die gegnerische Angriffe taktisch besser und platzierter und selber gelang es nicht genügend Druck im Angriff aufzubauen. Das zu späte Taktische Einstellen auf die halblang gespielten Bälle hatte zur Folge, dass man die Sätze zwei, drei und vier an den SV Fehrbellin verlor.

 

Im zweiten Spiel des Tages konnte die SG Chemie Zeitz einen 3 zu 1 Sieg gegen den VfK 1901 Berlin erringen.

 

SG Stern Kaulsdorf – SG Chemie Zeitz 3:2 (11:13 5:11 11:4 11:8 11:2)

 

So gut wie der Start ins erste Spiel lief, so schlecht lief der Start ins zweite Spiel der Sterne. Wo man im ersten Satz noch ein ausgeglichenes Spiel mit besseren Ende für die Chemie, trotz Satzball für die Kaulsdorfer, sehen konnte, lief dann im zweiten Satz so gut wie nichts zusammen. Die Zeitzer gingen mit 2 zu 0 nach Sätzen in Führung. Es schien so, dass die Sterne ohne die wichtigen Punkte im Abstiegskampf nach Hause fahren würden. Im nachfolgenden Satz zeigte man mit viel Kampfgeist eine bessere Darstellung. Der gegnerische Angriff, besonders der Service, setzte die Kaulsdorfer kaum noch unter Druck. Durch eigenes druckvolles Spiel im Schlag konnte man auf 1 zu 2 verkürzen. Im vierten Satz des kräftezehrenden Spiels sorgte einzig ein Angriffswechsel des Gegners für Unruhen in den eigenen Reihen. Dennoch konnte der Satz, dank einiger Servicepunkte, gewonnen werden. 2 zu 2 – Entscheidungssatz. Und in diesem war der Bann gebrochen. Die Chemie versuchte sich zu wehren, aber die sicher aufspielenden Sterne ließen nichts mehr anbrennen. Durch weiteres druckvolles Spiel im Schlag ging es Punkt für Punkt Richtung Sieg und zu den wichtigen 2 Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

 

Im vierten Spiel konnte sich der SV 90 Fehrbellin gegen den VfK 1901 Berlin mit 3 zu 2 nach Sätzen durchsetzen.

Drucken