Stern LogoSG Stern Kaulsdorf - Faustball

facebookbtfbdfblmail

5. Spieltag der 2. Bundesliga Ost

Zum ersten Spieltag der Rückrunde trafen die Sterne aus Kaulsdorf auf die SG Bademeusel und die Hausherren vom DjK Süd Berlin.

 

DjK Süd Berlin

:

Stern Kaulsdorf

2:3

3:11

11:5

6:11

11:5

5:11

Im ersten Spiel des Tages ging es dann auch gleich gegen den Gastgeber. Personell gebeutelt waren die Sterne gezwungen einige Umstellungen vorzunehmen und so fand sich Hannes Martens in der Abwehrreihe wieder. Gleich zu Beginn lief nahezu alles zusammen und man konnte den ersten Satz mit 11:3 auf der Habenseite verbuchen. Anschließend kam DjK immer besser ins Spiel. Da auch die erste Annahme nicht mehr so stabil war ging der zweite Satz verloren. Der Dritte glich dann wieder dem Ersten und der Zweite dem Vierten Satz. Es musste also die Verlängerung her. Recht souverän besann man sich wieder auf die eigenen Stärken und holte den letzten Satz und mit 3:2 auch das Spiel. 

Es spielten: Marko Würdig (C), Hannes Martens, Paskal Jänicke, Ricardo Höfer und Sebastian Reichert

Stern Kaulsdorf

:

SG Bademeusel

3:1

11:5

11:5

8:11

11:8

 

 Gleich im Anschluss hieß der Gegner Bademeusel. Gegen die Mannen aus der Lausitz tat man sich in der Vergangenheit regelmäßig sehr schwer und es entwickelten sich spannende Spiele. Nach einer Rotation wechselte Hannes Martens in den Angriff und Marko Würdig in die Abwehr.

Die Sätze eins und zwei wurden von den Sternen konzentriert und zielstrebig absolviert. So gingen diese auch zügig mit jeweils 11:5 nach Berlin. Mit dem Rücken zur Wand stemmten sich die Bademeuseler gegen die Niederlage, konnten den dritten Satz gewinnen. Mussten sich im Vierten allerdings doch geschlagen geben und so endete das Spiel 3:1 für die SG Stern Kaulsdorf.

Es spielten: Marko Würdig (C), Hannes Martens, Paskal Jänicke, Ricardo Höfer und Sebastian Reichert

 

Zum nächsten Spieltag laden die Sterne in die heimische Satré Sporthalle ein. Dort kommt es erneut zum Spitzenspiel gegen Berliner Turnerschaft, dem SV 90 Fehrbellin.

Fürs leibliche Wohl ist gesorgt und es werden hoffentlich spannende Spiele geboten.

Drucken