Stern LogoSG Stern Kaulsdorf - Faustball

facebookbtfbdfblmail

Doppelspieltag Tag I

Am 2. Spieltag der laufenden Hallensaison ging es für die 1. Männermannschaft des SG Stern Kaulsdorf nach Fehrbellin in Brandenburg. Ein vielversprechender spannender Spieltag stand bevor, denn mit Fehrbellin und Berliner TS 1 sollten die 3 obersten Tabellenplätze an diesem Tag gegeneinander antreten. Leider hatte sich in der Woche vor dem Spieltag Ralf mehrere Knochen am Fuß gebrochen und stand deswegen nicht zur Verfügung Für ihn war jedoch Riccardo mit von der Partie, sodass der die Sterne mit 7 Mann fast aus dem vollen schöpfen konnten. Nach der kurzen Anreise und der Warmmachphase konnte es auch schon losgehen. Im ersten Spiel des Tages ging es gleich gegen die Hausherren vom Fehrbelliner SV.

Fehrbelliner SV vs. SG Stern Kaulsdorf 3:1 (14:15, 11:5, 12:10, 11:8)

Mit Basti als Hauptangreifer und Benni auf der Angabe, begann man konzentriert die Partie. In den ersten Ballwechseln zeigte sich schnell, dass Fehrbellin sich nicht so einfach in der eigenen Halle geschlagen geben würde. Mehrere gute Aktionen auf beiden Seiten führten zu einem spannenden Satz, den die Sterne letztendlich mit 15:14 für sich entscheiden konnten. Glücklich über den Satzgewinn, wollte man nun mehr zeigen und auch die Sätze 2 und 3 mit nach Hause nehmen. Leider lief nun in einigen Mannschaftsteilen nicht mehr alles wie im ersten Satz. Sowohl im Zuspiel als auch im Angriff lies man gute Chancen aus, die der Gegner prompt für sich nutzte und den 2. Satz klar mit 11:5, sowie den 3. Satz knapp mit 12:10 gewinnen konnten. Auch ein Wechsel auf der Position des Angabenspielers, sollte nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Mit dem Satzrückstand konnte man nun nicht zufrieden sein, und wollte im kommenden Satz wieder zurück in die Partie finden. Nach gutem Anfang konnte sich jedoch Fehrbellin absetzen und den Satz 11:8 und somit auch das Spiel für sich entscheiden. Damit war schon der erste Dämpfer des Tages eingefahren. Die Punkte gegen Fehrbellin wären wichtig für die weitere Saison gewesen.

Direkt in der nächsten Partie sollte es nun gegen den Tabellenersten und Erstligaabsteiger Berliner TS 1 gehen.

SG Stern Kaulsdorf vs. Berliner TS1 0:3 (5:11, 5:11, 1:11)

Durch erneuten Wechsel, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr wollte man nun dem Tabellenführer Paroli bieten und wenigsten aus dieser Partie mit Zählbarem herausgehen.  Die Sterne kamen stark ins Spiel und konnten in den ersten Angriffen und Spielzügen zeigen was in Ihnen steckt. Mit eindrucksvollen Abwehr- und Angriffsaktionen konnte man den Gegner die ersten Punkte abnehmen. Der Berliner TS fing sich aber schnell und zeigte dann, warum sie zurecht als Aufstiegsanwärter in die 1. Liga gelten. Mit sicherer Abwehr konnten die Angriffe von Kaulsdorf abgefangen und im Angriff verwertet werden. Zusätzlich schlichen sich nun vor allem im Angriff immer mehr Fehler in das Spiel der Sterne, sodass der erste Satz mit 5:11 verloren ging.

Die Sterne wollten sich nun sammeln in im 2. Satz mehr Engagement zeigen. Trotz allem Einsatz konnte man den Angriffen des Gegners wenig entgegensetzen und wenn, dann war im Angriff der Wurm drin und die Chancen wurden nicht verwertet. Hier machte sich auch die fehlende Trainingsbeteiligung bei einigen Mitspielern bemerkbar. Folgerichtig ging auch der 2. Satz an die Berliner TS. Im 3. Satz der Partie war nun völlig die Luft raus. Nichts funktionierte mehr und der Gegner konnte sein eigenes Spiel in vollem Umfang aufziehen und somit musste man auch diesen Satz mit 1:11 und damit das Spiel abgeben.

Leider konnte an diesem Spitzenspieltag keine Punkte eingefahren werden. In der Endabrechnung werden die liegengelassenen Punkte sicherlich schmerzhaft werden. Dennoch wollen die Sterne weiter an der Tabellenspitze dran bleiben. Das schon am nächsten Tag vor heimischer Kulisse. Hier sollte es gegen den TSV Lola und SG Lok Rangsdorf gehen.

Für Kaulsdorf spielten: Basti, Benni, Mario, Riccardo, Marco, Paskal, Hannes

Drucken