Stern LogoSG Stern Kaulsdorf - Faustball

facebookbtfbdfblmail

  • osloer2013

Die Four-Power wurde belohnt

An diesem Sonntag fand der 4 Spieltag der 2. Bundesliga Ost Frauen in Wiemersdorf statt.

 

Aus dem sonnigen Berlin reisten die Kaulsdorfer Damen zu viert zum Gastgeber TSV Wiemersdorf. Aufgrund einer Verletzung ist das Sternchen Julia ausgefallen, also mussten wir uns zu viert durchkämpfen. Und das war nicht genug, denn genau an diesem Sonntag kam der Regen in Wiemersdorf. Die besten Voraussetzungen für einen Vierer-Spieltag.

 

SG Stern Kaulsdorf - SV Düdenbüttel 1  (3:2)

 

Der erster Gegner war der Tabellenführer SV Düdenbüttel 1. Gleich im ersten Satz ging es sofort zur Sache. Top motiviert und mit Elan wurde jeder Ball erkämpft. Die Sterne haben sich gut auf die nassen Bedingungen eingestellt und gut ins Spiel gefunden. Ein Hin und Her, keiner wollte die Punkte verschenken. Durch starke Angaben und sehenswerte Rückschläge kämpften sich unsere Damen immer an den Gegner heran. Doch der erste Satz ging leider knapp an SV Düdenbüttel mit 11:13. Die Sterne haben dem verloren Satz nicht lange nachgetrauert, sondern wurden dadurch noch mehr motiviert. Der Gegner war etwas überrascht von dieser Gegenwehr, sodass der zweite Satz mit 11:8 gewonnen wurde. Im dritten Satz konzentrierten sich die Damen aus Düdenbüttel und parierten mit gut platzierten Bällen. Der Satz ging verdient an den Gegner mit 8:11. Die Sterne wussten aber, dass die 5 Satzspiele genau ihr Ding sind und aus Tradition wurde der vierte Satz mit 11:9 in die eigene Kasse geholt. Jetzt wollte keiner aufgeben, denn die Mädels wollten sich belohnen. Immer wieder wurden Punkte erkämpft und die paar Angabenfehler kamen sehr gelegen. Nach 5 Sätzen konnte gefeiert werden, denn die Sterne holten sich diesen letzten Satz mit 11:7 und somit die wertvollen zwei Punkte.

 

SG Stern Kaulsdorf  -  TSV Wiemersdorf (0:3)

 

Den Erfolg aus dem ersten Spiel konnten die Sterne nicht wiederholen. Durch starke Angaben und Rückschläge der Gegner liefen die Sterne nur hinterher. Zusätzlich sorgte das schwache Aufbauspiel für keine Stabilität in der Mannschaft, deshalb ging der Satz mit 7:11 an den Gastgeber. Im zweiten Satz haben sich die Kaulsdorfer Damen wachgerüttelt und erkämpften sich Ball für Ball. Doch der Gegner blieb davon unbeeindruckt. Immer wieder kamen sie an den Ball ran und wurden am Ende knapp mit dem zweiten Satz belohnt 10:12. Der letzte Satz hat keine Veränderung gebracht. Die Sterne waren wie im Schlaf und deshalb hat es nicht gereicht. Der Satz mit 8:11 und die zwei Punkte wurde an den Gegner abgegeben.

 

Am Ende freuen sich die Kaulsdorferinnen über das gewonnene Spiel zu viert. Wir hoffen sehr, dass Julia schnell gesund wird und bald wieder einsteigen kann.

 

Der nächste Spieltag findet zuhause auf dem Sportgelände in der Lassaner Straße statt. Es sind alle herzlich eingeladen zu unserem Heimspieltag am 17.06.. Fürs leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Im Einsatz waren: Diana Hürst, Luise Lemke, Sophia Frenzel und Ksenia Ivanova

Drucken