Stern LogoSG Stern Kaulsdorf - Faustball

facebookbtfbdfblmail

  • osloer2013

4. Spieltag der Frauen 2. Bundesliga Ost

Am 27.05.2018 fand der 4. Spieltag beim MTV Hammah statt. Trotz der geringen Spieleranzahl von nur 4 Spielerinnen waren wir hoch motiviert und haben zwei spannende Spiele hingelegt.

MTV Hammah-SG Kaulsdorf 3:0

Um Punkt 11:00 Uhr begannen wir mit dem 1. Spiel gegen den MTV Hammah, ein Highlight für die neue Spielerin Yvonne Ehmke, denn sie hatte das Vergnügen gegen ihre alte Mannschaft und somit auch gegen ihre Schwester zu spielen. Dies war ein Anreiz mehr das Spiel gewinnen zu wollen. Gleich im ersten Satz wurde es bereits spannend. Es folgte ein Punkt auf den Anderen und somit wurde es ein Kopf an Kopf rennen, doch am Ende ging der Satz mit 13:11 an den MTV Hammah.

Wir waren jedoch hoch motiviert für die nächsten Sätze. Auch hier haben wir stark gekämpft, haben jedoch Satz 2 und 3 mit 11:7 verloren.

Die Stimmung wurde dadurch trotzdem nicht getrübt und wir freuten uns auf das zweite Spiel.

 

VfL Kellinghusen 2-SG Kaulsdorf 3:2

Die Mädels vom VfL Kellinghusen 2 haben uns das Spiel zunächst nicht gerade einfach gemacht, denn ohne 5te Spielerin hatten wir gut zu tun mit den kurz gespielten Bällen der Angabenspielerin. Der 1. Satz ging daher mit 6:11 für Kellinghusen 2 aus. Im zweiten Satz haben wir uns sehr gut auf die kurzen Bälle eingestellt und gewannen diesen mit 11:6. Auch der dritte Satz hatte es in sich, doch auch hier konnten wir unseren Willen zum Gewinnen durchsetzten und siegten mit 12:10. Im vierten Satz hatte uns dann ein Tief erwischt in dem wir auf die Umstellung der Schlagfrauen des VfL nicht richtig reagiert hatten und verloren diesen Satz mit 6:11. Nun wussten wir, jetzt geht es ans Eingemachte und wir wollten uns mit einem Sieg „belohnen“. Der SG Kaulsdorf hatte jedoch mit den zwei hintereinander folgenden Spielen, dem hieraus entstehenden 5ten Satz und der Hitze ihre Problemchen, so dass dann der VfL Kellinghusen 2 den 5ten und entscheidenen Satz für sich gewinnen konnte und uns mit 5:11 besiegte.

 

Es spielten Diana Hürst, Julia Wunderlich, Ksenia Ivanova und Yvonne Ehmke

Drucken