Stern LogoSG Stern Kaulsdorf - Faustball

facebookbtfbdfblmail

Auswärtswochenende Teil 2: Damen Bundesliga

dfbl logoNach den unglücklichen Niederlagen vom Vortag hieß es nun, die Kräfte wieder mobilisieren und den Blick nach vorn richten. Nach einem gemütlichen Abendessen ging es weiter in Richtung Hammah, in dessen Nähe wir herzlich auf dem Tierschutzhof Neumann von Freunden aufgenommen wurden. Mit einem ordentlichen Frühstück im Magen und genug Motivation in den Köpfen machten wir uns auf den Weg zu den heißersehnten Punkten. 

Im ersten Spiel des Tages konnten wir noch einen Blick auf unsere heutigen Gegner werfen. Neben dem Gastgeber TSV Hagenah wartete der TV Jahn Schneverdingen auf uns.

Stern Kaulsdorf : TV Jahn Schneverdingen 3:1

In der ersten Begegnung traf man auf die Heideschnucken aus der Lüneburger Heide, welche sich ebenso im Mittelfeld festgesetzt haben wie wir. Die ersten beiden Sätze sind schnell erzählt - wir wehrten ab, bauten auf und punkteten. Zwar zeigte sich die Schneverdinger Abwehr immer wieder stark und unbeeindruckt von der engen Halle, doch ließen wir es uns dieses Mal nicht nehmen die Sätze gleich zu unseren Gunsten zu entscheiden. Satz eins und zwei endeten mit 11:9 und 11:8 für die Sterne. Einen ähnlich guten Start erwischten wir zu Beginn des dritten Satzes, ehe sich plötzlich zunehmend Unsicherheiten einschlichen. Diese und ein zunehmend stärker aufspielender Gegner gestalteten den weiteren Verlauf offen. Immer wieder konnten beide Teams mit starken Abschlüssen punkten, bevor der dritte Satz durch einen Schlagfehler mit 13:11 an Schneverdingen ging. Der Folgesatz sollte sich ähnlich offen gestalten. Nur erschwerte man sich mit Unkonzentriertheiten den Spielaufbau und konnte sich dadurch nie richtig absetzten. Davon unbeirrt gelangen dann immer wieder erfolgreiche Abschlüsse und der unbeliebte fünfte Satz konnte vermieden werden. Satz vier ging mit 11:9 an die Kaulsdorfer Damen und damit die ersten zwei Punkte an diesem Wochenende auf unser Konto. 
Das Minimalziel war erreicht, aber damit zufrieden geben war keine Option. Weitere Punkte sollten her und hierfür mussten wir uns gegen den TSV Hagenah durchsetzen.

Stern Kaulsdorf : TSV Hagenah 3:0

Der Spielverlauf ist schnell erklärt - die hohe Eigenfehlerquote der Gastgeber und ein zunehmend besseres Aufbauspiel unsererseits ließen keine Zweifel aufkommen dieses Spiel für uns entscheiden zu können. Satz eins war mit 11:4 schnell vorüber. In Satz zwei und drei ein ähnliches Bild… zwar gelangen auch dem Gegner immer wieder gute Aktionen, dennoch gaben wir dieses Spiel nicht mehr aus der Hand. Satz zwei und drei konnten jeweils mit 11:6 für uns entschieden werden und damit stehen weitere zwei Punkte auf unserer Habenseite. 

Aktuell gehen wir somit auf dem vierten Platz in die Winterpause, allerdings stehen am nächsten Wochenende noch einige Begegnungen aus. Die Hinrunde hat gezeigt, dass wir durchaus in der Lage sind jeden zu schlagen, lediglich der Schlendrian ist auf der Ersatzbank zu lassen. Nun gilt es, die Zeit zu nutzen um an Feinheiten zu arbeiten und im Januar wieder voll konzentriert in die Rückrunde zu starten. 

Ein rießen großes und ganz dickes Dankeschön geht an dieser Stelle noch an unseren Betreuer, Fahrer und Seelsorger Heiko für seinen kontinuierlichen Einsatz für uns! :) 

In diesem Sinne wünsche die Sterndamen schöne Festtage.

Drucken