Stern LogoSG Stern Kaulsdorf - Faustball

facebookbtfbdfblmail

Start in die Rückrunde

Zum 1. Spieltag der Rückrunde reisten die Sterne nach Rangsdorf um hier gegen den Gastgeber und den DJK anzutreten. Ziel war es die beiden Siege aus der Hinrunde zu bestätigen und aufgrund der engen Personalsituation den Spieltag verletzungsfrei zu beenden.

Das erste Spiel durften wir das Aufsteigerduell verfolgen, dass der DJK deutlich mit 3:0 für sich entscheiden konnte.

DJK Süd – Kaulsdorf

2:3 (11:04, 07:11, 11:05, 07:11, 07:11)

Bei der Wiederholung der Begegnung vom letzten Hinrundenspieltag starteten die Sterne mit Basti im Rückschlag, Marko in der Angabe, Ralf, Mario und Paskal am Hallenende.

Zu Beginn des Spiels lief bei den Sternen noch nicht viel zusammen und so wurde der Gegner aktiv bei der Punktebeschaffung unterstützt. Nachdem der erste Satz abgehakt war starteten wir im zweiten deutlich besser und konnten diesen auch am Ende für uns sichern. Im dritten Satz setzte uns vor allem die Dominanz des Gegners im Leinenspiel sehr zu. Der kurzzeitige Versuch von der Zweitschlagposition zu blocken wurde schnell wieder aufgegeben. Auch die Umstellung der Sterneangreifer brachte keinen Effekt und der Satz wurde folgerichtig abgegeben. Mit viel Glaube an die eigene Stärke und dem Willen den Gegner aktiv an der Leine zu nerven wurde die Formation beibehalten und der vierte Satz gestartet. Der Vorsatz wurde dann auch in der Folge konsequent umgesetzt und es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel. Dank einer kompakten Mannschaftsleistung konnten am Ende die Sterne das Feld erschöpft aber siegreich verlassen werden.

Lok Rangsdorf – Kaulsdorf

0:3 (06:11, 06:11, 05:11)

Direkt im Anschluss ging es gegen die Mannschaft der Lok Rangsdorf. Die Sterne starteten wieder in der Ursprungsaufstellung mit dem Ziel die Motivation aus den vorangegangenen Sieg in das neue Spiel zu transportieren. Dies funktionierte sehr gut. Sowohl Spielaufbau als auch der Abschluss wurde vom Beginn bis zum Ende konsequent und konzentriert vorgetragen, so dass der Aufsteiger aus Brandenburg an diesem Tage keinen Satzgewinn bejubeln konnte.

Nach den spielintensiven letzten Wochen können die Kaulsdorfer Jungs die spielfreie Zeit genießen und ein wenig relaxen, um dann im neuen Jahr die Weihnachtspfunde wieder abzutrainieren, da am 20.Januar der Tabellenerste (Bademeusel) und der Tabellenletzte (Wakendorf) in der heimischen Halle an der Kyritzer Straße zu Gast sind.

FROHE WEIHNACHTEN.

Drucken E-Mail