Stern LogoSG Stern Kaulsdorf - Faustball

facebookbtfbdfblmail

Neuer Spieltag – neues Glück?

dfbl logoDie Damenmannschaft der Kaulsdorfer Sterne bestritt am vergangenen Sonntag ihr vorletztes Punktspiel der Saison. Dieses Mal führte uns der Weg nach Bardowick in Niedersachsen. Mit einer Fahrzeit von 3 Stunden stellte dieser Weg den kürzesten der gesamten Auswärtsspieltage für uns dar. Nach einem verletzungsbedingten Ausfall konnten die Sterne nun wieder zu sechst auftrumpfen, was einen enormen Druck von den Schulten nahm.

Im ersten Spiel traf man auf den abstiegsgefährdeten Gastgeber aus Bardowick. Im ersten Satz legten die Sterne gleich gut vor, man führte mit 4:1. Nachdem eine Auszeit genommen wurde beim Spielstand von 5:3, lief auf einmal gar nichts mehr. Viele Eigenfehler und Unachtsamkeiten führten nur noch zu einem einzigen Punktgewinn und einem raschen Ende des Satzes. Wie so oft mussten sich die Sterne erst einmal finden im ersten Satz. Im zweiten Satz gelang dann etwas mehr. Es war ein ausgeglichener Schlagabtausch, der mit einem knappen Satzgewinn (12:10) für uns belohnt wurde. Die Eigenfehler ließen aber auch hier nicht nach. Den dritten Satz musste man somit wiederum sehr unkonzentriert mit 6:11 an die Gastgeber abgeben. Im vierten Satz zeigten die Sterne sodann ihre Stärke. Nachdem wir zwischenzeitlich mit 5:6 zurücklagen, gelang uns eine starke Aufholjagd, die mit einem Satzgewinn von 11:8 belohnt wurde. Es ging also in den entscheidenden 5. Satz. Dieser zeigte uns noch einmal unsere eigenen Schwächen der vergangenen Sätze auf. Viele Eigenfehler führten zu einem frühen Satz- und Spielball für den Gastgeber. Bei dem Stand von 5:10 wachten die Sterne aber endlich auf. Man kämpfte sich auf einen Punktestand von 9:10 heran. Leider konnte man das Blatt aber nach einem starken Angriff der Gastgeber doch nicht wenden, sodass der Satz leider auch verloren wurde und die Punkte an die Mannschaft aus Bardowick gingen.

Gleich im Anschluss bestritten wir das Spiel gegen den Tabellen Ersten der SV Ahlhorn. Als ob nichts gewesen wäre, spielten die Sterne einen großartigen ersten Satz. Mit viel Elan und Konzentration konnte der Satz schnell mit einem 11:4 Sieg beendet werden. Das fing gut an! Im zweiten Satz war von dieser Leistung anfangs allerdings nichts mehr zu sehen. Schnell lag man mit 1:4 hinten. Doch die Sterne rissen sich zusammen und kamen in einem ausgeglichenen Satz auf 9:9 ran. Die Ahlhorner Mädels bewiesen hier jedoch mehr Nervenstärke und sicherten sich den Satz souverän mit 9:11 Punkten. Nachdem die Sterne im dritten Satz 6:4 führten, schlichen sich die Eigenfehler wieder ein. Auch hier konnten wir nur noch einen Punkt holen, was zu einem weiteren Satzverlust führte. Der vierte Satz fing wieder nicht gut an für die Sterne. Nachdem die Sterne mit 1:5 zurücklagen, konnte man das Blatt augenscheinlich wenden. Es stand nun 5:5. Leider holten uns aber wiederum unsere Eigenfehler ein. Schnell lagen wir auf einem Mal mit 5:10 Punkten hinten. Der nachfolgende Punktgewinn half dann leider auch nicht mehr, nach einem letzten kurzen Ball der Gegnerinnen ging der Satz letztlich mit 7:11 an den SV Ahlhorn.

Fazit dieses Spieltages: Unser stärkster Gegner sind immer noch wir selbst.

Drucken E-Mail