Stern LogoSG Stern Kaulsdorf - Faustball

facebookbtfbdfblmail

  • osloer2013

8. Spieltag - 1. Bundesliga Frauen

Saisonabschluss mit einem lachenden und einem weinenden Auge

Am letzten Spieltag der Saison führte unser Weg noch einmal hoch in den Norden, zum Ahlhorner SV. Neben dem aktuellen Tabellenführer der Nordstaffel wartete der MTSV Selsingen auf uns, aktuell zweitplatziert. Mit dem möglichen Abstieg im Rücken erwarteten uns somit zwei harte Gegner. Aber wohlwissend beide besiegen zu können, sollte uns das nicht daran hindern noch einmal alles zu geben und zu zeigen, dass unsere Tabellenplatzierung nicht unser Leistungsvermögen wiederspiegelt.

 SG Stern Kaulsdorf : MTSV Selsingen 2 : 3 (7:11 8:11 12:10 11:6 7:11)

Zu Beginn der Partie fanden wir gar nicht ins Spiel, auch dem geschuldet, dass Ani konsequent heraus genommen wurde. Sowohl aus der Angabe als auch aus dem Rückschlag gab es vier Positionen die überhaupt nicht die Möglichkeit hatten großartig ins Spielgeschehen einzuschalten. Dementsprechend vergingen die ersten beiden Sätze wie im Flug. Im dritten Satz sollte ein taktischer Wechsel die Wende bringen, Ksenia zog nun in die Abwehr hinter Ani und Karo positionierte sich vorne rechts. Nachdem nun die ersten Bälle abgenommen wurden und ein Spielaufbau zustande kam, fanden wir immer besser in unser Spiel und punkteten. Trotzdem war es ein sehr angabenbetontes Spiel. Doch hier hatten wir die besseren Argumente, fast jede Angabe ein Punkt. Und während der dritte Satz noch eine knappe Angelegenheit war, zogen wir im vierten davon. Eine sichere Abwehr, ein solides Zuspiel und ein vernünftiger Abschluss brachten uns schnell in die Verlängerung. Nun musste der fünfte Satz entscheiden. Hoch motiviert und sehr kampfbetont agierten beide Teams, doch leider haben wir es nicht geschafft unser Spiel mit voller Konsequenz herunter zu spielen. Hier und da schlich sich der Fehlerteufel ein und sorgte für Unruhe, sodass wir uns nach einem guten Spiel und Kampf geschlagen geben mussten.

Aber keine Zeit für lange Gesichter, das Duell gegen den Gastgeber stand noch an.

SG Stern Kaulsdorf : Ahlhorner SV 1 : 3 (6:11 11:6 8:11 9:11)

Wie sollte es auch anders sein, im ersten Satz lief kaum etwas zusammen. Die Angaben waren zu unüberlegt, ein paar Abstimmungsprobleme und mal wieder dieser Fehlerteufel. Der DM Anwärter punktete nach Belieben, wir haben ihn auch schön passieren lassen. Dieses Mal entschlossen wir uns jedoch bereits im zweiten Satz wieder mit dem Faustballspielen anzufangen und prompt hatten es unsere Gegner nicht mehr so einfach. Zwar wurde wieder vermehrt Ani aus der Angabe angespielt, aber nun sind wir besser damit umgegangen. Ruhig und konzentriert warteten wir auf unsere Chancen und nutzen diese auch. Zudem funktionierten die Angaben erneut und wurden zu einem guten Mittel die Ahlhorner Abwehrreihe ins Hadern zu bringen. Es lief alles sehr gut zusammen und wir marschierten durch den Satz. Der weitere Spielverlauf gestaltete sich sehr offen, immer wieder überzeugten beide Teams mit starken Aktionen und setzten Akzente. Knapp ging der dritte Satz an den Gastgeber. Der vierte Satz war förmlich ein Spiegelbild dieser Saison… Man lag mit drei Bällen vorn, wurde inkonsequent und schaffte es nicht mehr sich zusammen zu reißen. Somit ging auch der letzte Satz, nach einer Aufholjagt, zu Gunsten der Ahlhorner.

Nun ist auch diese Saison schon wieder vorbei und wir blicken, trotz Klassenerhalt, auf keine zufriedenstellende zurück. Viel zu oft wurde zu unsicher und zu inkonsequent agiert. Nur selten waren wir in der Lage unser Potential abzurufen. Es war eine Saison zum Lernen, auch mit Dämpfern umzugehen und sich wieder aufzurappeln. In der Schlussphase haben wir es geschafft, trotz einiger Rückschläge, gute Spiele abzuliefern und uns auf unsere Stärken zu besinnen. Denn auch wenn wir ohne Punkte nach Hause gefahren sind, konnten wir zeigen, dass wir ein ernstzunehmender Gegner sind und nicht aufgeben.

Es gibt schließlich immer eine nächste Saison, und wir sind dabei…

Drucken E-Mail