Stern LogoSG Stern Kaulsdorf - Faustball

facebookbtfbdfblmail

  • osloer2013

7. Spieltag - 1. Bundesliga Frauen

2 wichtige Punkte

Am letzten Wochenende standen die Kaulsdorfer Damen den Spielerinnen aus Moslesfehn und Kellinghusen gegenüber. Das frühe Aufstehen und die lange Anreise nach Moslesfehn hat unsere Motivation nicht beeinflusst. Nach einer guten Aufwärmung ging es im ersten Spiel gegen den Gastgeber.

 

SG Stern Kaulsdorf - SV Moslesfehn (3:2)

Die ersten beiden Sätze vergingen wie im Flug. Die Sterne waren immer wieder dran, doch die Moslesfenerinnen konnten sich besser durchsetzten. So wurde der erste Satz mit 9 zu 11 und der zweite mit 5 zu 11 an den Gastgeber abgegeben. Mit diesem Rückstand ging es in den dritten Satz, der alles ändert sollte. Die Sterne haben alles gegeben und wurden endlich belohnt. Durch starke Abwehrleistung und abwechslungsreiche Angriffe wurde Punkt für Punkt erkämpft. Am Ende entschieden die kaulsdorfer Damen den Satz knapp mit 13:11 für sich. Jetzt gab es keinen Halt. Um jeden Ball wurde gekämpft und nicht aufgegeben. Als Belohnung ging auch der folgende Satz an die Sterne mit 11: 8. Nun war alles offen und die Mädels wollten den letzten Satz auch nicht hergeben. Mit gleicher Kraft und Motivation wurde auch der letzte Satz geholt 11:6. Die Stern haben nicht aufgegeben und bis zum Schluss souverän gespielt. Es waren zwei wichtige Punkte im Kampf um die Platzierung in der Tabelle. Das nächste Spiel sollte genau so erfolgreich laufen.

SG Stern Kaulsdorf - VfL Kellinghusen (1:3)

Nach dem Erfolg im ersten Spiel standen die Sterne den Mädels aus Kellinghusen gegenüber. Mit dem gleichen Elan sollte der erste Satz für uns entschieden werden. Doch es wurde nicht einfach. Unsere Angreiferin Aniko Müller wurde permanent angespielt, doch die Mädels ließen sich davon nicht beeinflussen und haben jeden Ball geholt. Der erste Satz ging somit an die Sterne mit 12:10. Das sollte aber noch nichts heißen. Die Kellinghusener haben ihre Taktik weiter durchgezogen und es wurde schwer für die Sterne die Punkte zu verwandeln. Deshalb wurde der zweite Satz mit 8:11 abgegeben. Im dritten Satz haben wir immer wieder versucht uns heranzukämpfen, doch die Belohnung blieb aus. Kleine Fehler haben sich immer wieder eingeschlichen und die Konzentration hat nachgelassen. Wieder wurde der Satz mit 6:11 abgegeben. Im letzten Satz sah es nicht viel anders aus. So bitter wie es ist, hat der VfL diesen Satz (7:11) sowie das ganze Spiel für sich entschieden.

Es war ein guter Spieltag und wir wurden für unsere starke Leistung zumindest teilweise belohnt. Jetzt heißt es, nach vorne blicken und die Leistung weiterhin abrufen. Denn der letzte Spieltag in Ahlhorn steht uns noch bevor. Gegen die aktuelle Spitze der Tabelle, in Form des Ahlhorner SV und MTSV Selsingen, heißt es nun ein letztes Mal alles Kräfte zu mobilisieren und zu zeigen, dass wir zu unrecht am Ende der Tabelle stehen. Wir sind gespannt.

Drucken E-Mail