Stern LogoSG Stern Kaulsdorf - Faustball

facebookbtfbdfblmail

  • osloer2013

1. Spieltag der 2.Bundesliga Frauen Ost

Unser erster Spieltag diese Saison startete direkt in der Heimat mit strahlendem Sonnenschein.

SG Stern Kaulsdorf - VfK Berlin (2:3)

 

In der ersten Partie des Tages standen wir den Gastgeberinnen vom VfK Berlin gegenüber. Leider startete dieser Spieltag mit einem kleinen Handicap, da wir nur zu viert waren.

Das Spiel begann zunächst schleppend,  wir konnten den vielen kurz gespielten Bällen nichts entgegensetzen, sodass die erste Satzniederlage nicht sehr überraschend kam und auch sehr eindeutig ausfiel. In Satz zwei zeigten wir uns deutlich wacher, konnten die Bälle besser abwehren und verbuchten nach einem ausgeglichenen Verlauf den ersten Satzgewinn auf unserem Konto. In typisch Kaulsdorfer Art wollten wir natürlich wieder die volle Distanz von fünf Sätzen spielen. Satz drei (9:11) und vier (11:9) waren ebenfalls knapp und auf Augenhöhe, trotz unserer Unterzahl. Leider gelang es uns nicht, weiter dran zu bleiben nachdem der VfK einen Wechsel im Angriff vorgenommen hat. Im fünften Satz trafen unsere Kontrahentinnen nun besser die Lücken in unserem Feld und wir mussten uns schlussendlich mit 2:3 Sätzen geschlagen geben. 

SG Stern Kaulsdorf - MTV Wangersen (0:3)

Anders als im vorherigen Spiel starteten wir diesmal etwas wacher, mussten uns aber auch auf deutlich druckvollere Angriffe als zuvor einstellen. Unsere Gegnerinnen zeigten sich etwas variabler als zuvor der VfK, sodass es uns schwerer fiel die großen Lücken abzudecken. Satz eins ging damit mit 7:11 an Wangersen. Der zweite Satz gestaltete sich schon kämpferischer mit vielen guten Abwehraktionen unsererseits und einigen gut gesetzten Angriffen. Leider machte sich aber auch hier die Unterzahl wieder bemerkbar. Unsere Gegnerinnen nutzten unser offenes Feld einmal mehr und landeten damit die entscheidenden Punkte zum zweiten Satzgewinn. Satz drei gestaltete sich leider weniger ausgeglichen, wir liefen einem Rückstand hinterher und schafften es nicht, uns noch einmal heranzukämpfen. Somit endete diese Partie mit einem klaren 0:3. 

Es spielten: Ksenia Ivanova, Julia Wunderlich, Diana Hürst und Sophia Frenzel

Drucken E-Mail